Verena Buss

Die Göttliche Komödie

Die Göttliche Komödie

Dante
 
an 9 Abenden    
Schauspielhaus Zürich, 1999/2000   
Weitere Aufführungen: Staatstheater Stuttgart, Schauspiel Frankfurt,
Theater Freiburg, Therme Vals (Graubünden), Staatsschauspiel Dresden,
Schlossfestspiele Heidelberg, Zimmertheater Tübingen
Video-Ausschnitt


„Stunden im Paradies“
Verena Buss liest Dantes „Göttliche Komödie“ –
ein Gespräch mit der Schauspielerin
Freiburger Neue Presse, 24. Januar 2002

„ […] Was passiert, wenn man sich so intensiv und lang andauernd mit
einem solchen Text auseinander setzt? Buss: Inzwischen träum ich den
Text. Meine Wahrnehmung hat sich durch Dante verändert. Das hört
sich vielleicht ein bisschen pathetisch an, aber es ist so. Man entwickelt
einen Sinn, auch und gerade für die Grenzen, die dem Verstand gesetzt
sind, und die intuitive Wahrnehmung verstärkt sich. Vielleicht auch eine
Bescheidenheit: Die letzten Dinge können wir nicht wissen, damals wie
heute nicht. […] “