Verena Buss

Täglich Brot
Foto: Martin Möck

Täglich Brot

Gesine Danckwart

Zimmertheater Tübingen, 2005



„Auf der Reise sein“
Die Schauspielerin Verena Buss als Regisseurin in Tübingen
Nicole Golombek, Schwäbisches Tagblatt, 2005
 
„Ihre Stimme klingt wie von weither geweht, leicht rau, manchmal klirrt
sie hell. Verena Buss kann frech singen wie vor einigen Jahren als Jenny
in der „Dreigroschenoper“ am Schauspielhaus Stuttgart. Doch das Ele-
gische, das Flirrende passt besser zu ihr. […]

Immer wieder hat die Schauspielerin sich an ein Haus gebunden, in Basel,
in Stuttgart, in Frankfurt, und immer wieder frei gearbeitet: „Ich habe das
Mitbestimmungstheater mit Peter Palitzsch erlebt. Das war ein spannender
Prozess. Aber ich war dennoch irgendwie immer wie ein Zaungast.“ Mit-
glied in einer so genannten Theaterfamilie wollte oder konnte sie nie sein:
„Auf der Reise sein hat mich immer mehr interessiert. Ich bin so ein Alleine-
mensch mit Freundeskreis. […] “